Veränderungen im Vorstand

„Es liegt an uns, Veränderungen nicht zu fürchten, sondern sie als Aufgabe anzunehmen.“

– Joachim Gauck 

Während sich das laufende Jagdjahr langsam seinem Ende nähert und in der Natur alles etwas ruhiger und langsamer abläuft, finden im Vorstand unserer Jägerschaft umfassende Veränderungen statt.

Unser 2. Vorsitzender, Gerhard Zander, hat sein Amt mit sofortiger Wirkung niederlegt. Die Leitung des Jungjägerkurses wird er bis zur Prüfung im April weiter verantworten. Wir müssen diese Entscheidung respektieren und danken Herrn Zander für seine Leistungen innerhalb der Jägerschaft.

Gretel Schulte wird nach über zwölf Jahren ihre Tätigkeit als Schatzmeisterin unserer Jägerschaft am Tage unserer nächsten Hauptversammlung beenden. Sie möchte sich nach Erreichung des beruflichen Ruhestandes mehr ihrer Familie widmen. Vielen Dank für Rat und Tat, und die Unterstützung für mittlerweile mehrere Vorstandsgenerationen.

Damit geht der Veränderungsprozess in unserem Vorstandsgremium in die zweite Phase. Für drei Positionen brauchen wir jetzt tatkräftige Unterstützung:

  1. 2. Vorsitzende/-r
  2. Schatzmeister/-in
  3. Leiter/-in Jungjägerausbildung

Sind Sie bereit, sich ehrenamtlich für unseren Verein zu engagieren? Wollen Sie Ihre Ideen einbringen und etwas bewegen? Harmonische Teamarbeit ist uns wichtig! Gemeinsam wollen wir über unsere Aufgabenverteilung sprechen. Vorabinformationen geben gerne:

Christian Voigt (Tel: 0171-6429771)

Franz Flögel (Tel: 0151-55515648)

 

Auch bei den Obleuten gibt es Veränderungen.

Oskar Lüning hat mit viel Engagement den Lüneburger Jäger in diesen Tagen das letzte Mal zusammengestellt. Viele Stunden seiner Freizeit hat er wieder dieser Aufgabe gewidmet. Seiner persönlichen Bitte folgend, haben wir die Verantwortung für die gesamte Öffentlichkeitsarbeit, wie schon berichtet, in neue Hände gelegt. Sein „Nachfolger“ ist ein junges Damentrio, das alle Dinge abdecken wird, die mit dem Begriff „Medien“ zu tun haben (siehe auch Neues Team für Öffentlichkeitsarbeit).

Bodo Gerlach möchte zukünftig mehr Zeit für seine Reisen und das Motorradfahren zur Verfügung haben. Ein neuer Schießobmann ist schon gefunden und wird in Kürze offiziell vorgestellt werden. Bodo Gerlach wird weiter für den Schießstand Bavendorf verantwortlich sein.