Trichinenuntersuchung für Schwarzwild Verzicht auf die Untersuchungsgebühr

Trichinenuntersuchung für Schwarzwild
Verzicht auf die Untersuchungsgebühr ab dem 1. März 2018

Ab 1. März 2018 erhebt der Landkreis Lüneburg keine Gebühr für die Untersuchung von Trichinenproben von Schwarzwild.
Der Gebührenverzicht erfolgt auf Widerruf.
Die Regelung gilt nicht für Gewerbebetriebe, wie z. B. den Wildhandel.

Voraussetzungen
– Jäger/in mit Wohnsitz im Landkreis Lüneburg
– Beauftragung zur Entnahme von Trichinenproben durch den Landkreis Lüneburg
– das Stück Schwarzwild wurde im Landkreis Lüneburg erlegt

Für benachbarte Landkreise mit Gebührenverzicht (derzeit: Landkreis Harburg, Heidekreis) wird die Regelung entsprechend angewendet.

Wildursprungsmarken und Wildursprungsscheine sind weiter kostenpflichtig.
Wenn Sie bereits Wildursprungsmarken inkl. Wildursprungsschein und Untersuchungsgebühr gekauft haben, wird Ihnen die Untersuchungsgebühr bei Einsatz erstattet.

Wichtig
Die Annahme der gebührenfreien Trichinenproben erfolgt ausschließlich in den Annahmezeiten!
Montag        08:30 bis 11:30 Uhr
Mittwoch      13:00 bis 15:30 Uhr
Donnerstag  08:30 bis 11:30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier > Trichinenproben
Das Merkblatt finden Sie hier > Merkblatt.

Monitoring des Schwarzwildes
Sie sind verpflichtet jedes Stück Schwarzwild, dass Sie verendet auffinden oder krank ansprechen (erlegtes Wild und Unfallwild) zu beproben.
Darüber hinaus bitte ich Sie, auch gesund angesprochenes Schwarzwild zu beproben.
Intensivieren Sie die Fallwildsuche in Ihrem Jagdbezirk und melden Sie einen Anstieg des Fallwildes beim Schwarzwild.

Weitere Informationen zum Thema Wildseuchen, insbesondere zur Afrikanischen Schweinepest, finden Sie hier > Wildseuchen

Wenn Sie den Newsletter der Jagdbehörde in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an jagd@landkreis.lueneburg.de

Ab sofort setzt die Jagdbehörde des Landkreises Lüneburg für den Versand des Newsletters eine neue Software ein.
Wenn Sie den Newsletter weiter erhalten möchten, melden Sie sich bitte hier an > Anmeldung

Quelle: Newsletter Jagdbehörde, Landkreis Lüneburg, Februar 2018