Jungjägerseminar 2019/2020 mit neuem Schwung

Anfang September startet das Jungjägerseminar in die neue Saison. Volker Gampe übernimmt den schon seit Jahren erfolgreichen Jungjägerkurs von Gerd Zander, der aus persönlichen Gründen die Leitung im Frühjahr abgegeben hatte. Vielen Dank für das von ihm Geleistete.

Ab Anfang September bis zu den Prüfungen im April/Mai heißt es für die Jagdscheinanwärter, zweimal die Woche zu lernen (Montag und Donnerstag) und ab Mitte Januar an zehn Wochenenden das jagdliche Schießen zu üben.

Ein Team erfahrender Ausbilder führt die Teilnehmer in Theorie und Praxis durch die verschiedenen Stufen der Ausbildung.

Das Seminar findet im Landwirtschaftlichen Berufsbildungszentrum in Echem statt. Das garantiert modernste Schulungsräume und einen sehr guten Service.

Der Komplettpreis für das Seminar beträgt 1600€.

In diesem Preis enthalten sind insbesondere:

  • benötigte Munition für das Übungsschießen
  • Fallenkurs und Fallenschein
  • Ausbildung kundige Person
  • Hundeführerschein
  • Ausstattung mit den besten Lehrmaterialien

Mit den neuen Ausbildungsräumen kommen auch neue Ideen. Das verspricht unser neuer Ausbildungsleiter Volker Gampe.

Noch sind einige Plätze frei!

Zur Person: Volker Gampe ist 61 Jahre alt und seit 1990 aktiver Jäger. In leitender Funktion der Polizeidirektion NRW ist er auch bisher für die Weiterentwicklung junger Erwachsener zuständig.

v.l.: Christian Voigt (1. Vorsitzender), Volker Gampe (Seminarleiter Ausbildung Jungjäger), Franz Josef Flögel (2. Vorsitzender)

Seit über 15 Jahren ist seine private und jagdliche Heimat der Landkreis Lüneburg. Als Teilhaber des Reviers Rullstorf und Schriftführer des Hegeringes Elbmarsch Ost ist er mit den Abläufen innerhalb der Jägerschaft bestens vertraut.

Volker Gampe geht jetzt beruflich in seinen wohlverdienten Ruhestand. Seine Freude an der Erwachsenenbildung, die Leidenschaft für die Jagd und sein Engagement für unsere Jägerschaft sind beste Voraussetzungen für sein neues Amt.

Viel Erfolg wünscht ihm der Vorstand der Jägerschaft für diese neue Aufgabe.