Kreismeister im jagdlichen Schießen steht fest

Am Samstag, den 01. Juni 2019, veranstaltete die Jägerschaft des Landkreises Lüneburg e.V. wieder ihre alljährliche Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen. Bei wärmstem Sommerwetter fanden sich 83 Teilnehmer (16 Mannschaften) aus insgesamt acht Hegeringen auf dem Schießstand in Linden ein, um ihre Fähigkeiten mit Büchse und Flinte unter Beweis zu stellen. Besonders trat hier wieder der Hegering Kirchgellersen hervor, der alleine vier Mannschaften stellte.

Diesjähriger Kreismeister wurde Marc Ganske aus dem Hegering Amelinghausen mit 327 Punkten (Foto: ganz rechts). Ganske holte sich ebenfalls den Titel als bester Taubenschütze. Bester Kugelschütze in der Klasse A wurde dagegen Dirk Jung. Der Kreismeister des vergangenen Jahres, Dr. Martin Dietrich, wurde in diesem Jahr bester Gesamt- und Taubenschütze bei den Senioren (Gesamtpunktzahl 324). Bester Kugelschütze bei den Senioren wurde Johann Freesemann.

In der Klasse B wurde Sascha Zenke bester Gesamtschütze mit 270 Punkten. Bester Kugelschütze wurde Jorris Büttner (184 Punkte) und bester Taubenschütze wurde Thomas Heiseke-Kiefer (25 Tauben).

Auch einige Jungjäger stellten sich dem Wettbewerb. Die fünf besten unter ihnen konnten sich auch dieses Jahr wieder über eine Einladung zur Drückjagd in der Göhrde freuen. Ein besonders erfreuliches Ergebnis erreichte Johannes Tschorn (Foto: 3. v.l.): mit 261 Punkten holte er sich nicht nur den Titel bei den Jungjägern, sondern erreichte damit auch gleich die Silbernadel!

In der Mannschaftswertung sicherte sich Amelinghausen I (siehe Foto) mit 1.221 Punkten vor Embsen-Betzendorf (1.188 Punkte) und Kirchgellersen I (1.121 Punkte) den Titel.

Nicht fehlen durfte natürlich auch das traditionelle Schinkenschießen, welches in diesem Jahr Felix Koopmann für sich entscheiden konnte. Koopmann schnitt außerdem bei den Junioren mit 321 Punkten als bester Gesamtschütze, sowie als bester Kugel- und Taubenschütze ab.

Als besonderer Abschluss wurde schließlich eine Kettensäge unter allen Anwesenden verlost. Glücklicher Gewinner ist Thomas Bliski.

Der frisch gebackene Schießobmann, Markus Solms, zeigt sich zufrieden mit „seiner“ ersten Kreismeisterschaft. „Ganz besonders möchte ich den zahlreichen Helfern danken, die mich in der Vorbereitung und vor allem auch der Durchführung unterstützt haben,“ so Solms. „Nur mit freiwilligen Helfern, die ihre Zeit und Kraft zur Verfügung stellen, sind solche Veranstaltungen durchführbar. Vielen herzlichen Dank dafür!“

Solms ruft außerdem alle Mitglieder dazu auf, aktiv am jagdlichen Übungsschießen und auch an der Kreismeisterschaft teilzunehmen: „Egal ob jung oder alt, alter Hase oder Jungjäger – die Kreismeisterschaft ist für alle da! Und auch wenn nicht jeder um die Titel kämpfen kann, so bietet sich bei er Kreismeisterschaft doch für jeden die Möglichkeit zum Üben und zum geselligen Zusammensein.“ In diesem Sinne hofft die Kreisjägerschaft auf zahlreiche Teilnehmer im nächsten Jahr!