Fallenjagdseminar erfolgreich beendet

Das Seminar zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung bot auch in diesem Jahr den Teilnehmern den Lehrgang zur Erlangung der Fangjagdberechtigung (Fallenschein) an. Hieran nahmen 27 der 29 Seminarteilnehmer am 25. und 26. Januar teil.

Revierjagdmeister Tobias Möller unterwies die Teilnehmer zunächst in die rechtlichen Voraussetzungen zur Fallenjagd und stellte die erlaubten Fangsysteme vor. Jeder nutzte die Gelegenheit, an den vorgeführten Fallen die Wirkungsweise kennen zu lernen und die sichere Handhabung zu erproben.

Möller gab zudem hilfreiche Tipps aus seiner langjährigen Erfahrung, wie und wo die Fallenjagd lohnend ausgeübt werden kann. Am zweiten Tag des Lehrgangs hieß es für die Teilnehmer Erlerntes in der Praxis anzuwenden. Im Revier der LKN in Echem wurden neue Fallen zum Fang der Nutria und Raubwild eingebaut und vorhandene Fallensysteme instandgesetzt.  Alle Teilnehmer waren mit großem Einsatz bei der Sache und hatten eine Menge Spaß an dem Lehrgang.

Abschließend konnten sich alle über das begehrte Zertifikat zur Fangjagdberechtigung freuen. Den krönenden Abschluss bildete ein zünftiges Beisammensein bei Grillwurst und Fachsimpelei angehender Jäger. Fazit aller Beteiligten: Ein wirklich gelungenes, lehrreiches Wochenendseminar!

-Volker Gampe-