13 Jagdhornbläser erhielten die Bläserspange

Prüfer und Teilnehmer der Basisprüfung Foto: Oskar Lüning

13 Jagdhornbläser, zehn von der Jägerschaft Harburg und drei von der Jägerschaft Lüneburg, nahmen an der Basisprüfung der Jagdhornbläser teil, die von der Jägerschaft Lüneburg ausgerichtet wurde. Die Obfrau der Jägerschaft Lüneburg, Roswitha Gerlach, hatte diese Prüfung in den Räumen der Marinekameradschaft Lüneburg vorbereitet. Der Obmann der Jägerschaft Harburg, Wolfgang Baumgärtner, Roswitha Gerlach und Gretel Schulte von der Jägerschaft Lüneburg fungierten als Jury. Die zur Prüfung vorgesehenen fünf Signale wurden durch ein Los ermittelt, die  dann von jedem Prüfling im Einzelvortrag auswendig auf einem Fürst-Pless-Horn vorgetragen wurde. Die Prüfung war bestanden, wenn der Prüfling die geforderten Signale in einer für den praktischen Jagdbetrieb ausreichender Wiedergabe beherrscht. Alle Prüflinge erreichten das  gesteckte Ziel. Der Lohn war die Bläserspange der Landesjägerschaft Niedersachsen mit einer persönlichen Urkunde.

Oskar Lüning